Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

LINKE wirbt auch in Schwerin für einen Bildungsaufstand

"Ausgefallenen Unterrichtsstunden, große Klassen sowie die fehlende Förderung bei Schwierigkeiten und Begabungen in der Schule sind landesweit ein Problem. Ausgebildete Lehrkräfte fehlen und in der Lehramtsausbildung klemmt es, wie nicht zuletzt die anhaltend hohe Zahl von Studienabbrechern zeigt. 

Allenthalben wächst der Unmut über die Zustände an vielen Schulen, denn Klassen müssen immer öfter  zusammengelegt werden und Selbstbeschäftigung löst den Vertretungsunterricht ab. Deshalb ruft DIE LINKE auch in Schwerin dazu auf, die Volksinitiative Bildungsstreik zu unterstützen", erklärte der Landtagsabgeordnete und Stadtvertreter Henning Foerster am Montag in Schwerin. 

"Es braucht daher jetzt ein starkes Signal aus der Bevölkerung, um die Landesregierung zu zwingen, dem Thema endlich die Bedeutung zuzumessen, dass es verdient. Eine Volksinitiative soll den Landtag zwingen, sich erneut mit den notwendigen Weichenstellungen zu befassen. Dazu sind 15 Tausend gültige Unterschriften notwendig, die auch in dieser Woche im Bürgerbüro Martinstrasse 1/1A geleistet werden können. Konkret geht es um die Verringerung des Unterrichtsausfalls, mehr Unterricht in den Fächern Deutsch und Mathematik sowie die Einstellung von mindestens 1000 neuen Lehrerinnen und Lehrern zusätzlich. Weitere Informationen und Listen zum Herunterladen finden sich auch im Internet unter www.bildungsaufstand.de