Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Rot-Rot-Grün gegen eine Erhöhung der Eintrittspreise für die Schwimmhalle Dreesch

Die drei Stadtfraktionen von Die PARTEI.DIE LINKE., SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wollen die geplante Erhöhung der Eintrittspreise in der Dreescher Schwimmhalle verhindern. Die von der Verwaltung eingebrachte Änderung der Entgeltordnung sieht Preissteigerungen von rund 30 % vor. "Die Schwimmhalle auf dem Dreesch stellt eine bedeutende Institution für den Bereich Soziales und Bildung dar. Die Nutzerzahlen zeigen, dass die Schwimmhalle eine große Beliebtheit vor allem bei der Bevölkerung, insbesondere Rentnern und Familien genießt. Hier sehen wir eine große Gefahr, dass sich nicht mehr alle bisherigen Nutzer diesen Eintritt leisten können, " sind sich die Stadtvertreter Martin Frank (Die PARTEI.DIE LINKE.), Daniel Meslien (SPD) und Lothar Gajek (B90/ DIE GRÜNEN) einig.

Weiterhin gilt es zu bedenken, dass die Erhöhung der Eintrittspreise den negativen Trend, dass immer weniger Kinder sicher schwimmen können, forciert.

In diesem Zusammenhang ist es selbstverständlich auch logische Konsequenz, dass die Entgelte der Jahreskarten ein Anreiz sein müssen, die Schwimmhalle regelmäßig zu besuchen.

Positiv bewerten die Kommunalpolitiker, dass die Eltern zukünftig kostenfrei den Schwimmhallenparkplatz während der Seepferdchenkurse benutzen können.

"Eine Deckelung des Zuschusses für die Schwimmhalle kann nicht weiter Bestand haben, wenn ein Bevölkerungsschwimmen für alle Einkommensgruppen möglich sein und die Kinder und Jugendlichen ihre Schwimmkompetenzen verbessen sollen", so das Fazit der drei Stadtvertreter.