Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Rechtsicherheit schaffen, Regelstudienzeit verlängern

Zur Forderung des freien Zusammenschlusses von Student*innenschaften (fzs) bezüglich der Verlängerung der Regelstudienzeit um ein Semester, erklärt der hochschulpolitische Sprecher der Linksfraktion, Karsten Kolbe:

„Gerade Studierende, die BAföG beziehen, brauchen Rechtssicherheit. Sie müssen sicherstellen können, dass trotz eines Sommersemesters 2020, in dem sie nur eingeschränkt studieren konnten, ein voller Anspruch auf ein weiteres Semester BAföG gegeben ist. Das ist am einfachsten dadurch zu bewerkstelligen, dass die Landesregierung aus SPD und CDU sich dazu durchringt, die Regelungen anderer Bundesländer wie Bayern oder Baden-Württemberg zu übernehmen. Hier werden die die Regelstudienzeiten verlängert, statt nur in Aussicht zu stellen, das laufende Semester nicht auf die Regelstudienzeit anzurechnen. Das sollte auch in M-V schnellstmöglich in Angriff genommen werden, zumal die Verlängerung der Regelstudienzeit keine Folgekosten für das Land nach sich ziehen würde.“