Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Linksfraktion unterstützt maritimes Konzept für die Güstrower Straße

Zur aktuellen Diskussion erklärt der Fraktionsvorsitzende Henning Foerster:

„Die Leidenschaft mit der die Debatte zum pro und contra der in Aussicht gestellten Ansiedlung einer Denkfabrik für Ingenieure am Ziegelsee auch in der Schweriner Öffentlichkeit geführt wird, zeigt, dass es richtig war, die Fachausschüsse der Stadtvertretung ordnungsgemäß zu befassen.

Im Ergebnis der Beratungen hat sich die Linksfraktion mehrheitlich dazu entschlossen, dass seit längerem auf dem Tisch liegende Konzept für ein maritimes Zentrum zu unterstützen. Während eine Denkfabrik auch auf anderen Gewerbeflächen der Stadt errichtet werden kann, lässt sich das maritime Konzept am sinnvollsten am Ziegelsee realisieren.

Unabhängig von der jeweiligen persönlichen und parteipolitischen Präferenz möchte ich dazu aufrufen, die Debatte sachlich zu führen. Wer sich, wie meine Fraktion es mehrheitlich tut, für das Konzept der Marina Nord GmbH ausspricht, tut dies aus sachlichen Erwägungen. Mit Investorenfeindlichkeit hat das nichts zu tun. Schließlich bemüht sich das Schweriner Unternehmen mit einem den Leitlinien zur Tourismusentwicklung entsprechenden Konzept seit 10 Jahren um den Erwerb der in Rede stehenden Fläche.“

Bildquelle: Googlemap