Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Genereller Abschiebestopp in Kriegs- und Krisenregionen

Zur am Mittwoch beginnenden Innenministerkonferenz erklärt Karen Larisch, migrationspolitische Sprecherin:

„Wir fordern die Innenminister der Länder dazu auf, ein generelles Abschiebestopp vor allem in Kriegs- und Krisenregionen zu verhängen.

Staaten wie Syrien, Afghanistan, Irak und Sudan sind keine sicheren Länder- auch nicht in einzelnen Regionen. 

Die Produktion und der Export von Waffen in und aus Deutschland sind umgehend einzustellen- die humanitäre Hilfe ist aufzustocken.

Alle zwei Minuten stirbt ein Kind an den Folgen der Kriege- durch Bomben, Waffen, Hunger oder Krankheit. 

Eine Landesregierung, die sich zu den UN- Kinderrechten bekennt, muss dies auch im Innenministerium umsetzen.“