Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Fachkräftesicherung ist für die Wirtschaft zentrales Anliegen

Zur heutigen Sitzung des Wirtschaftsausschusses bei der IHK zu Schwerin erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der Linksfraktion, Henning Foerster:

„Die Wirtschaft treibt seit Jahren insbesondere das Thema Fachkräftesicherung um. Es hat auch in der heutigen Beratung den größten Raum eingenommen.

Die Diskussion über die wichtigsten Stellschrauben der Zukunft hat erneut deutlich gemacht, dass sich alles um Bildung, Bildung und nochmals Bildung dreht. Seit Jahren wird über den Unterrichtsausfall und den Lehrermangel gesprochen, seit Jahren wird über den Zustand und den Lehrkräftemangel an den Berufsschulen diskutiert und seit Jahren wird darüber geredet, das M-V mehr Innovationen durch die Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft benötigt. Doch anstatt die Baustellen beherzt anzugehen und zu beseitigen, wurden seitens der Landesregierung die aufgerissenen Löcher lediglich weiträumig abgesperrt.

Auch die Forderung nach einer Industriestrategie wurde heute erneut aufgestellt.  Die Landesregierung muss endlich einsehen, dass sie nicht einfach so weiterwursteln kann. Es ist Zeit, die Wirtschaftspolitik im Land neu aufzustellen, klare Ziele zu definieren, um für eine zukunftsfeste positive wirtschaftliche Entwicklung zu sorgen. Eine zielgerichtete und erfolgreiche Wirtschaftspolitik ist mehr als ein Lächeln in die Kamera bei der Fördermittelübergabe.“