Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Ausladen von Parteien ist falsches Signal

Zur Entscheidung der Stadtteilkonferenz Weststadt, in diesem Jahr keine Stände von Parteien zuzulassen, erklärt der Vorsitzende der Linksfraktion Henning Foerster:

„Mit Bedauern haben wir die Entscheidung der Stadtteilkonferenz zur Kenntnis genommen. Seit Jahren sind wir mit eigenen Angeboten vor Ort und haben stets die Chance genutzt, direkt mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Während die Kinder und Enkelkinder begeistert die vielfältigen Angebote von Hüpfburg über Feuerwehr bis Torwandschießen in Anspruch genommen haben, konnten Eltern und Großeltern ihre Anliegen bei Kaffee und Kuchen vortragen. Selten hat man als Politiker die Chance in einer so angenehmen und entspannten Atmosphäre ins Gespräch zu kommen. Wir halten die Entscheidung daher für ein völlig falsches Signal. Dass dies zu allem Übel auch noch im Rücktritt der Vorsitzenden gipfelt, ist traurig. Wir kennen Frau Vonsien seit Jahren als engagierte Streiterin für die Weststadt und insbesondere für die dort lebenden Jugendlichen. Bleibt zu hoffen, dass sich eine ähnlich engagierte Person findet, die in die zweifellos großen Fußstapfen tritt.“